Schlagwort-Archive: Zeughausgasse

Morgelgeschichten

Morgelgeschichten – Die Abenteuer des Waldkoboldes MORGEL und seiner Freunde

Tauche ein in eine sagenumwobene und phantastische Welt am Rande des Thüringer Waldes und lese über die Abenteuer des Waldkoboldes Munk Orgu-Telas, auch Morgel genannt, und seiner Freunde. Schon seit vielen hundert Jahren wohnen diese rund um die „Hohe Wurzel“, welche oberhalb des märchenhaft gelegenen „Komstkochteich“ liegt. Zusammen sorgen sie in Wald und Flur zwischen „Kahle Hardt“, „Finstere Tanne“, „Ölberg“ und „Lauchaer Höhe“ für Ruhe, Ordnung und so manche rätselhafte Stimmung.

Innerhalb dieser glücklichen Gemeinschaft scheint die Zeit still zu stehen, denn alle im Umkreis des Koboldes lebenden Tiere und Pflanzen sind unsterblich. Dieser besondere Umstand ändert sich nur, wenn man sich aus diesem Gebiet entfernt und so die Gemeinschaft verlässt.

Munk Orgu-Telas, auch Morgel genannt, ist ein Naturgeist mit magischen Kräften und elbischen Wurzeln. Er hat ein friedfertiges Wesen, ist fleißig und klug.

Morgel am Komstkochteich

Band 1: Morgel am Komstkochteich

Autor: Jens K. Carl
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2017
Für Kinder ab 3 Jahren zum Vorlesen.
Für Kinder ab 7 Jahren zum Selberlesen.

Das Leben hier am Komstkochteich ist das Allerschönste auf der Welt, finden alle Tiere und Pflanzen, die hier wohnen. Alle sind glücklich und zufrieden. Die Gemeinschaft ist füreinander da.

Die Geschichten erzählen vom Alltag des Waldkoboldes Morgel und seiner Freunde und beschreiben das Zusammenleben mit den Menschen, die sich im Laufe der Zeit rund um den Wald angesiedelt haben und hier zu Hause sind. Mal sind die Abenteuer spannend, mal verrückt, alltäglich, nachdenklich, komisch oder magisch. Es wird gegessen, gespielt, gelernt, gearbeitet und manchmal, wenn notwendig auch gezaubert. Mal sind die Geschichten wahr, mal sagenumwoben.

Aufruf:

Social-Media-Buttons: